White Label-Lösung „Hello Bamberg“: Mit digitalen Stadtführungen neue Kundengruppen erschließen

Hello BA Team Cropped(1).jpg

Hello Bamberg

Ansprechpartner:

Philipp Gatz Geschäftsleitung / Leitung Media-Beratung

Lisa Hässler Produktmanagerin Tourismus / Hello Bamberg

Website Hello Bamberg

Bei der Vielzahl von Städteführern, was war der Auslöser für Ihr Haus, einen weiteren Reiseführer zu entwickeln?

Die fortschreitende Digitalisierung der heutigen Zeit bringt auch eine Veränderung des Reiseverhaltens der Menschen mit sich. Flexibilität, so­fortiges Erhalten von Informationen und Perso­nalisierbarkeit sind hierbei wichtige Faktoren.

Mit vielen Nutzerbefragungen und dem Einsatz verschiedener Methoden, haben wir hier relativ schnell einen Bedarf im touristischen Markt in Bamberg festgestellt.

So bieten wir mit Hello Bamberg nun Touristen, aber auch Ortskundigen, ein einzigartiges digitales Reiseerlebnis durch unser verstecktes Juwel in Oberfranken an.

Dabei ist Hello Bamberg nicht als ein klassischer Reiseführer zu sehen, sondern setzt vielmehr den Fokus auf Geheimtipps, Insiderinformationen und Besonderes, was sonst nicht direkt auf der ersten Seite eines Reiseführers oder ohne viel Aufwand bei Google zu finden ist. 

Für die Mediengruppe liegt der Mehrwert dabei ganz klar auf der Erweiterung des Produktportfolios und der Markterschließung im touristischen Umfeld. Denn der Tourismusmarkt bietet für den Verlag ein hohes Potential eine neue Zielgruppe – abseits der klassischen Leser- zu erreichen.

Welches Geschäftsmodell haben Sie für die App entwickelt?

Wir haben uns bewusst dazu entschieden, im Bereich B2C auf eine „Freemium“ Strategie zu setzen, sodass für den App Nutzer unser Angebot zunächst kostenlos zur Verfügung steht. Über In-App Käufe werden wir versuchen verschiedene Mehrwerte von Hello Bamberg, z.B. unsere selbsterstellen digitalen Stadtführungen, an den Endkunden zu verkaufen. Hinzu werden verschiedene Modelle über Transaktionserlöse oder Vermittlungen von weiteren Leistungen bspw. in Kooperation mit dem örtlichen Tourismuszentrum kommen.

Im Bereich der Vermarktung präsentiert sich Hello Bamberg als „Markenfamilie“, sodass je nach Wünschen und Bedürfnissen des Werbekunden verschiedene Lösungen gefunden werden können.

Wir setzten somit bewusst auf crossmediale Pakete, sodass der Kunde sich bewusst für den passenden Werbekanal oder auch für eine Multichannellösung, bspw. Hello Bamberg Magazin und App, entscheiden kann. Im Fokus steht dabei Storytelling, Native Werbung und Content Marketing. Wir erarbeiten bewusst mit den Kunden  „Ihre Geschichte“, die wir dann bspw. über Tourensponsoring, Blogbeiträgen oder auch als Advertorials in unserem Magazin platzieren.

Zusätzlich ist  Bamberg das Pilotprojekt der „Hello Familie“ und wird beweisen, dass das Produkt funktioniert. Ziel ist es die App zu expandieren. Hierfür wurde das Produkt als White-Label-Lösung angelegt, welche mit örtlicher Unterstützung des Tou¬rismus-Services und eines Verlages betrieben werden kann.

 Wie ist die Resonanz bei Nutzern und Werbepartnern?

Die Entscheidung mit Hello Bamberg eine Marke mit crossmedialen Produkten für den Tourismusmarkt aufzubauen, hat sich als goldrichtig erwiesen.

Mit unserem Hello Bamberg Magazin sind wir dieses Jahr sehr erfolgreich gestartet und haben jetzt die dritte Ausgabe für Frühjahr/Sommer herausgebracht. Die Hello Bamberg App wird zudem auch sehr gut angenommen und es zeigt sich, dass auch die englische Version Anklang findet. Wir arbeiten hier stetig mit Nutzerfeedback an weiteren Features und haben bereits auch aufgrund dessen Funktionen ergänzt.

Bezüglich einer möglichen Skalierung liegen uns auch bereits erste Anfragen vor, sodass wir bis zum jetzigen Zeitpunkt mit der Entwicklung sehr zufrieden sind.

Danke für das Interview!

Haben Sie Fragen an die Projektleiter?

Dann kontaktieren Sie uns über das untenstehende Formular. Wir werden anschließend den Kontakt mit dem/der Ansprechpartner/in herstellen.

Ihr Name *
Ihr Name